Taping / Kinesio-Taping

Unter Taping versteht man funktionelle Verbandstechniken, die eine teilweise Ruhigstellung von Gelenken ermöglicht. Gewünschte Funktionen des Gelenkes können ausgeführt werden, andere, schmerzhafte Bewegungen, werden jedoch vermieden.

Beim Kinesiotaping werden spezielle Klebebänder verwendet, die eine hohe Dehnungsfähigkeit haben. Das Kinesiotape hat eine ausgezeichnete Atmungsaktivität und einen hohe Tragekomfort. Hierbei steht nicht die passive Stabilisierung, bzw. Fixierung im Vordergrund, sondern hier ist das Ziel, Struktur und Wirkungsmechanismen der Muskulatur therapeutisch positiv zu beeinflussen. Der betroffene Muskelbereich wird gezielt vorgedehnt. Der Patient erhält dadurch eine sanfte und nachhaltige Massage. Dies wirkt sich positiv auf die Lymphsituation und die Durchblutung aus.

Taping